26/02/2021

Expertenmeinung Schulpsychologie

Die schulpsychologische Perspektive findet neben der medizinischen in der aktuellen Diskussion rund um die Schulöffnungen zunehmend Beachtung. Hier zwei entsprechende Beiträge aus der WAZ. An dieser Stelle mal ein dickes Dankeschön an Uwe Sonneborn, der uns in der letzten Zeit in vielen Presseanfragen eine professionelle und sympathische Stimme gegeben hat. Seine Expertenmeinung wird bspw. auch vom Essener Epidemiologen Prof. Karl-Heinz Jöckel geteilt. So warnte Uwe Sonneborn, dass viele Eltern und Schüler am Ende ihrer Kräfte seien. Daher solle der Präsenzunterricht so rasch wie möglich wieder beginnen. „Die Kinder und Jugendlichen leiden unter Einsamkeit, ihnen fehlen die sozialen Kontakte, zugleich ist der Leistungsdruck enorm“, so Sonneborn. Der Essener Epidemiologe Prof. Karl-Heinz Jöckel schließt sich angesichts sinkender Infektionszahlen dieser Forderung an: „Ich halte es für dringend angezeigt, dass wir die Schulen wieder öffnen.“ Schulen und Kitas seien sehr wahrscheinlich keine Treiber der Pandemie.